Fotografieren und Zuschauer

Der Titel sagt es ja schon: Ich stehe natürlich nie jemandem im Bild, mir dafür um so mehr Menschen. Wie damit umgehen? (Natürlich mit den anderen, ich störe ja nicht – und wo finde ich bei WordPress einen Smiley?) Um das Problem mal zu beschreiben, hier ein unbrauchbares Bild:

Eifel-Festival, DAF 66

Warum unbrauchbar? Klar, der Hintergrund ist wirr und die Person im Bild ist, um nicht persönlich zu werden, nicht hilfreich beim Bildaufbau. Den Kaffee kann man ja leicht abschneiden, aber das Futter vom Fahreranzug interessiert wohl keinen. Die Empfehlung, einfach etwas später auf den Auslöser zu drücken, möchte ich gleich mal abwürgen. Ich habe da eine gefühlte Ewigkeit gestanden und vor dem Weggehen mehr aus dem Gefühl, wenigstens ein Bild für die Rumsteherei mitzunehmen, als aus der Hoffnung auf ein gutes Bild, auf den Auslöser gedrückt.

Die Lösung? Ich behelfe mich mit Ausschnitten, Beispiele gibt auf der Seite autotouren einige, glücklich bin damit nicht. Details sind eine gute Ergänzung zur Übersicht, aber kein Ersatz dafür. Die Frage wäre, ob Bildbearbeitung weiterhilft? Die folgenden Bilder möchte zur Diskussion stellen:

Audi Quattro von Walter Röhrl

 

Audi Quattro Röhrl, mit Hintergrund

Natürlich braucht man Humor, um den reingeknallten Hintergrund zu akzeptieren, es soll ja nur ein Beispiel sein. (Außerdem sollte man sich nicht fragen, was das Auto ohne Fahrer auf der Straße macht…) Die Frage ist, ob das gezielte Fotografieren von geeigneten Hintergründen etwas bringt. Das Licht stimmt nicht, die Schatten müssen angepasst werden und man sitzt eine Ewigkeit am Rechner, weil es ja eigentlich ein Fake ist und darauf mögen einige spezialisiert sein, ich bin es nicht. Quintessenz: Hat jemand Vorschläge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.